Das Rathaus der Gemeinde Colbitz wurde 1929 erbaut. Es befindet sich in der Teichstraße 1. Hier ist der Sitz des ehrenamtlichen Bürgermeisters Eckhard Liebrecht.

Die Gemeinde Colbitz liegt 17 km nördlich von der Landeshauptstadt Magdeburg, am Südostrand der Colbitz-Letzlinger Heide. In Colbitz, einschließlich des Ortsteils Lindhorst wohnen gegenwärtig  ca. 3.300 Einwohner. 1197 wurde Colbitz erstmalig urkundlich erwähnt.

weiterlesen » « weniger

In Colbitz befindet sich ein moderner Campingplatz. 1994 erhielt die Gemeinde die Auszeichnung „Familienfreundlicher Ferienort" und wurde kurze  Zeit später von der Landesregierung  zum touristischen Modellort erklärt.

Als weitere Besonderheit bietet Colbitz ein einzigartiges Naturerlebnis   - den Besuch des größten geschlossenen Lindenwaldes Europas (ca. 200 ha). Der Colbitzer Lindenwald gehört zu den ältesten  Naturschutzgebieten in der Region. Die ältesten Linden sind über 200 Jahre alt.

Der berühmteste Colbitzer ist Johann Heinrich Schulze, der 1687 als siebentes Kind eines Schneidermeisters geboren wurde. Durch Förderung u.a. vom Colbitzer Pfarrer Corvinus und später durch August Hermann Francke, dem Gründer der Franckeschen Stiftungen, studierte und promovierte er und wurde zum Universalgelehrten und Urvater des chemischen Prozesses der Fotografie. Nach ihm wurde auch die Colbitzer Grundschule benannt. Ihm zu Ehren wurde 1994 im Dorfzentrum von Colbitz der Schulze-Gedenkstein eingeweiht. Auf dem Museumshof gibt es eine ständige Schulze­ Ausstellung.

Die evangelische Pauluskirche wurde 1869/70 nach Plänen des Schinkelschülers Friedrich-August Schüler im neuromanischen Stil errichtet. Erbaut wurde sie vom Colbitzer Baumeister Jakob Bierstedt. Im Ortsteil Lindhorst befindet sich ebenfalls eine evangelische Kirche.

Die Katholische Kirche St. Nikolaus von der Flüe befindet sich im Loitscher Weg. 1982 wurde die interessante Geschichte der selbständigen Kuratie Colbitz mit ihrer Auflösung und Eingliederung in die Pfarrgemeinde Colbitz unterbrochen. Eine Initiativgemeinschaft zum Erhalt der Katholischen Kirche hat sich vor einigen Jahren gegründet und ist sehr aktiv.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die rekonstruierte Bockwindmühle zwischen Colbitz und Lindhorst, der Colbitzer Museumshof in der Ortsstraße und der Waldgasthof „Rabensol"  (am Lindenwald gelegen). Das Colbitzer Wasserwerk mit dem Krokodil "Theophil" und die Colbitzer Heidebrauerei kann man nach Anmeldung besichtigen. Weithin bekannt ist die traditionelle Colbitzer Heidebrauerei mit dem beliebten Heidepils. Überregional bekannt ist eben falls die Lindhorster Mühlenbäckerei Düsedau, die in diesem Jahr ihr 1O0-jähriges Jubiläum begeht und mehrere Filialen in der näheren Umgebung hat. Die Spezialitätenbrauerei Eckart in Lindhorst hat ebenfalls einen guten Namen. Es gibt in Colbitz noch mehrere weithin bekannte Betriebe und Gewerbetreibende. Durch das an der Norderweiterung der A 14 gelegene Gewerbegebiet mit einer Autobahn An- und Abfahrt, ist Colbitz auch für Investoren interessant. Die Nordverlängerung der A 14 ist derzeitig im Bereich Colbitz im Bau und bald fertiggestellt.

Das Vereinsleben in Colbitz und Lindhorst bestimmen über 15 ortsansässige Vereine mit über 1000

Mitgliedern, von denen der Heidesportverein mit fast 500 Mitgliedern der größte ist. Die Colbitzer Vereine sind maßgeblich  an der Gestaltung der regionalen Kultur- und Sportveranstaltungen beteiligt. Eine Aufstellung der Vereine können Sie auf dieser Internetpräsenz einsehen.

In den letzten Jahren wurde in Colbitz viel erreicht. Es wurden zahlreiche Straßen von Grund auf saniert (Lindenstra13e, Letzlinger Straße, Lindhorster Straße (in Colbitz), Meisterstraße, Plankener Weg, Ortsstraße, Planstraße,  Gartenstraße  sowie im OT Lindhorst die Nachtweide und der Rehwinkel ....) und es wurden mehrere Straßen in Colbitz mit einer Asphaltdecke überzogen. 2007/2008 wurde das Jugend- und Sportzentrum mit Sauna rekonstruiert und hier gut ausgestattete Zimmer zu annehmbaren Preisen und ein Angebot für niveauvolle Feiermöglichkeiten geschaffen. 2011 wurde das Bürgerhaus im Lindhorst mit Hilfe des Leader-Förderprogrammes komplett saniert und ein attraktives kulturelles Zentrum im OT Lindhorst entstand.

Feststehende kulturelle Höhepunkte in der Gemeinde sind: am 1. Mai das Brunnenfest, im August das Sommerfest im OT Lindhorst, am zweiten Wochenende im September das Heidefest mit Bockbieranstich und Krönung der Heidekönigin, im Oktober der Kulturherbst, am 3. Oktober die Wanderung zum Jägerstieg, Mitte Dezember Kehrauslauf der Heideläufer und am 2. Adventwochenende der  Weihnachtsmarkt.

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben - besuchen Sie uns doch einmal in der schönen Heidegemeinde Colbitz.

Wir freuen uns auf Sie!